Rückblick 2019

Februar:

Aktionstag für Jugendgesundheit

Wie können Jugendliche ein gesundes Selbstbild für ein gesundes Erwachsenwerden und Leben entwickeln, erhalten und dabei unterstützt werden?“ Mit Gesprächen, Informationsmaterialien und Antworten zu spezifischen Fragen von SchülerInnen und Lehrkräften, beteiligte sich das Frauengesundheitszentrum Kärnten bereits zum vierten mal mit einem Infostand am Aktionstag für Jugendgesundheit der Kärntner Gebietskrankenkasse am 21. Februar 2019.

Frauen informieren sich am Infotisch des Frauengesundheitszentrum Kärnten

Ganz im Zeichen der Selbstwertstärkung waren die Mitarbeiterinnen des Frauengesundheitszentrum Kärnten diesmal  vor Ort in Wolfsberg.

Tipps zum „Mit nach Hause nehmen“

Venenerkrankungen vorbeugen, erkennen und behandeln: Diese Themen spielten die Hauptrolle beim gleichnamigen Vortrag, zu dem das Frauengesundheitszentrum Kärnten und die Gesunde Gemeinde Hermagor am 28. Februar 2019 in den Stadtsaal Hermagor einluden.

Referentin Mag.a Ulrike Feldner, Apothekerin der Anstaltsapotheke des LKH Villach, stand den BesucherInnen Rede und Antwort rund um das Thema „Venenerkrankungen“

März:

Mit dem Herzen der Löwin

Zum Auftakt des 20-jährigen Jubiläums des Frauengesundheitszentrum Kärnten wurde Mitte März eine  Meisterin auf dem Gebiet der psychosozialen Gesundheitsförderung nach Oberaichwald eingeladen: Julia Onken – Psychologin, Psychotherapeutin und Buchautorin stärkt seit Jahrzehnten Frauen, indem sie mit Mythen und Klischees aufräumt und Wertschätzung für sich selbst und unter Frauen einfordert.

Bei ihrem Vortrag und der Präsentation des Buches „Mit dem Herzen der Löwin. Warum Frauen ihr Selbstbewusstsein verlieren und wie sie es zurückgewinnen“ erläuterte Julia Onken mit viel Humor wie Frauen ihr eigenes Selbst finden und auch behaupten können.

LHSTv.in Dr.in Beate Prettner, Julia Onken und die Geschäftsführerin des Frauengesundheitszentrum Kärnten Mag.a Regina Steinhauser

Nach den Begrüßungsworten der Geschäftsführerin des Frauengesundheitszentrum Kärnten Mag.a Regina Steinhauser und der LHSTv.in Dr.in Beate Prettner fand Frau Onken deutliche Worte zum Thema Frauensolidarität.

Eine Besucherin betrachtet interessiert das Buch mit dem Titel - Mit dem Herzen der Löwin

Ganz im Zeichen des zweiten Wirkungszieles des Aktionsplanes Frauengesundheit, wurde mit dieser Veranstaltung das Ziel gefördert, dass Frauen informierte, gesundheitsbewusste und selbstbestimmte Entscheidungen in Gesundheitsfragen treffen können.

Julia Onken findet klare Worte  Die Geschäftsfuehrerin des Frauengesundheitszentrum Kärnten begrüßt die Teilnehmerinnen

Der ausgebuchte Saal im Naturel Hotels & Resorts in Oberaichwald bot eine ideale Bühne dafür, den zahlreichen Besucherinnen näher zu bringen, wie sie sich selbst lieben und akzeptieren können wie sie sind.

Bildquelle: © Helge Bauer

Ein Vertrag mit sich selbst

Großen Anklang fand ebenso der Workshop „Selbst und sicher“ mit Julia Onken am Tag nach der Buchpräsentation. Einen Vormittag lang erhielten die Teilnehmerinnen nachhaltige Tipps für den wertschätzenden Umgang mit sich selbst! Die Mitarbeiterinnen des Frauengesundheitszentrum Kärnten waren begeistert vom Engagement der Teilnehmerinnen, die damit zur gelungenen Umsetzung der Veranstaltung beitrugen.

Jede Frau kann Königin sein  Die Teilnehmerinnen des Workshops mit Julia Onken sind gespannt auf den Vormitag

Zusammenfassende Erkenntnis des Workshops frei nach Julia Onken: Jede Frau kann Königin sein! Sie muss nur fest an sich glauben!

Bildquellen: © Helge Bauer und Frauengesundheitszentrum Kärnten

April:

Information und Prävention

Mit einem Infostand war das Frauengesundheitszentrum Kärnten am 04. April beim alljährlichen Schwerpunkttag des Netzwerk Prävention vertreten. In der NMS Auen / Villach wurde seitens des Frauengesundheitszentrum Kärnten dabei der Fokus auf die Förderung der Gesundheitskompetenz und des Selbstbewusstseins der SchülerInnen gelegt.

Die Mitarbeiterinnen des Frauengesundheitszentrum Kaernten bei ihrem Infostand  Die Mitarbeiterinnen des Frauengesundheitszentrum Kärnten stellten Mädchen Rede und Antwort beim Netzwerktag in der NMS Auen

Die Mitarbeiterinnen des Frauengesundheitszentrum Kärnten stellten vor allem Mädchen Rede und Antwort zu gesundheitsrelevanten Themen und boten Orientierungshilfe in Sachen Menstruation, Essstörungen und Sexuelle Gesundheit.

Schau auf dich selbst – dann geht es dir gut!

Tipps sowie zahlreiche Werkzeuge zum Selbst-Coaching erhielten die Teilnehmerinnen des Workshops „Gelassenheit beginnt im Alltag – Gesundheit beginnt im Kopf“ am 25. April 2019 in Arnoldstein. Die Referentin des Frauengesundheitszentrum Kärnten, Frau Ulrike Wöhlert, verstand es mit Sympathie und Kompetenz den Frauen Möglichkeiten aufzuzeigen, wie sie ihren Umgang mit Ärger-Situationen im Alltag für sich selbst entschärfen können. Denn wenn uns jemand eine Palme hinstellt, entscheiden wir selbst, ob wir raufklettern – uns also auf die Palme (ärgern) bringen lassen.

Referentin Ulrike Wöhlert  Die Teilnehmerinnen des Workshops

Die Frauenreferentin der Marktgemeinde Arnoldstein, Michaela Scheuerer, Referentin Ulrike Wöhlert und die Veranstaltungskoordinatorin des Frauengesundheitszentrum Kärnten Marion Zdesar, inmitten der erwartungsfreudigen Teilnehmerinnen des Workshops.

Bildquelle: © Frauengesundheitszentrum Kärnten und Markgemeindeamt Arnoldstein