MultiplikatorInnen und FachexpertInnen

Zwei Fachexpertinnen sitzen an einem Besprechungstisch und laecheln froehlich in die Kamera

EntscheidungsträgerInnen und MitarbeiterInnen aus allen gesellschaftlichen Sektoren wie Politik, Bildung, Gesundheitswesen, Sport, Familie, Wirtschaft, Soziales und Forschung sind wichtige MultiplikatorInnen wenn es um den Erhalt und die Verbesserung von Frauengesundheit geht.

Um das Wissen, die Handlungskompetenzen und das Bewusstsein für frauenspezifische Gesundheitsaspekte bei Schlüsselpersonen (z. B. ArbeitskreisleiterInnen der Gesunden Gemeinde, Lehrkräfte, GemeinderätInnen, SchulärztInnen, JugendbetreuerInnen u. v. a.) zu stärken, bietet das Frauengesundheitszentrum Kärnten eine breite Leistungspalette speziell für Fachkräfte und MultiplikatorInnen. Gerne stellt das Frauengesundheitszentrum Kärnten Materialien und Handouts zu frauenspezifischen Gesundheitsthemen zur Verfügung.

Weitere Infos siehe Buchbare Veranstaltungen, Lehrmittelverleih und Materialien

Frauen-Gesundheitsförderung zu Corona-Zeiten

Hilfreiche Grundlagen für ArbeitskreisleiterInnen in Gesunden Gemeinden:

Fonds Gesundes Österreich:
https://fgoe.org/gesundheitsfoerderung-kann-unterstuetzen
(Zugriffsdatum: 22. Juni 2020]

Kompetenznetz Public Health zu COVID-19
https://www.public-health-covid19.de/
(Zugriffsdatum: 22. Juni 2020]

Österreichische Gesellschaft für Public Health
https://oeph.at/index.php/PHundCorona
(Zugriffsdatum: 22. Juni 2020]

Auch für die Planung von frauengerechten Gesundheitsmaßnahmen können Sie eine fachliche Beratung durch die Expertinnen des Frauengesundheitszentrum Kärnten in Anspruch nehmen. Die Kosten werden in Abhängigkeit zum Ausmaß der Beratung (vom Projektcoaching über eine mehrstündige Fortbildung zu Qualitätskriterien bis hin zur Erstellung eines Konzeptes) berechnet.

In der Corona-Pandemie haben sich Online-Meetings bewährt. Teilnahme und Austausch sind ortsunabhängig, zeit- und kostensparend möglich. Das Frauengesundheitszentrum Kärnten bietet  ArbeitskreisleiterInnen von Gesunden Gemeinden in Kärnten fachliche Unterstützung mittels der Videokonferenz-Software ZOOM, an. Für die Nutzung von ZOOM werden Handy, Tablet oder PC mit Kamera und Mikrofon – und eine stabile Internetverbindung benötigt. Die Teilnahme an den terminlich fixierten Meetings ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich. Danach wird per E-Mail der Link für das jeweilige ZOOM-Meeting übermittelt. Themen und Termine der nächsten geplanten Veranstaltungen für ArbeitskreisleiterInnen von Gesunden Gemeinden finden Sie hier: https://www.fgz-kaernten.at/angebote/veranstaltungen/

Hinweis: Zur angekündigten Uhrzeit klicken Sie bitte auf den übermittelten Link für das ZOOM-Meeting – Sie werden zum Meeting weitergeleitet. Der Webbrowser-Client wird automatisch heruntergeladen, wenn Sie zum ersten Mal an einem Zoom-Meeting teilnehmen.

Vorschläge und Anregungen für unsere Angebote können Sie uns jederzeit einfach per E-Mail mitteilen oder uns in einem persönlichen Gespräch vorstellen.

Weitere Informationen zur Mitarbeit im Frauengesundheitszentrum Kärnten finden Sie hier.

Exkursionen ins Frauengesundheitszentrum Kärnten

Ein Besuch im Frauengesundheitszentrum Kärnten ist die beste Gelegenheit, um dessen Arbeitsbereiche und Angebote kennen zu lernen. Persönliche Kontakte können hergestellt und Detailfragen zu Kooperationen oder regionalen Veranstaltungen besprochen werden.

Das Angebot können interessierte Personen aus regionalen Bildungs-, Sozial- und Gesundheitseinrichtungen in Anspruch nehmen. Ebenso möglich ist auf Wunsch eine Exkursion für sozialpädagogische Einrichtungen, Seniorinnengruppen oder Mädchen und Frauen aus sozial benachteiligten Gruppen. Diese Exkursionen haben zum Ziel, Hemmschwellen zu professionellen Beratungsangeboten abzubauen und die Teilnehmerinnen zu aktiver Gesundheitsförderung zu motivieren.

Für die Dauer der Exkursion sind mindestens eineinhalb Stunden einzuplanen. Eine Exkursion ist ab fünf Personen möglich. Maximal können 7 Personen pro Exkursion im Frauengesundheitszentrum Kärnten betreut werden.

Dieses Angebot ist kostenlos.

Wie organisiere ich einen Mädchengesundheitstag?

Einen fachlichen Leitfaden zur Planung finden Sie hier:
Zum Leitfaden

Bildquellen:
MultiplikatorInnen und FachexpertInnen © Helge Bauer