Kostenlos, aber nicht umsonst –

Die Beratungen im Frauengesundheitszentrum Kärnten

Die Beratungen dienen als einmalige Orientierungshilfe im Kärntner Gesundheitswesen. Die Beraterinnen informieren Sie, wo Sie bei einer gesundheitlichen Belastung in Kärnten professionelle, leistbare Hilfe und Therapie erhalten können. Damit Sie oder Angehörige möglichst rasch passende Unterstützung erhalten und einer möglichen Erkrankung oder Verschlechterung Ihres Gesundheitszustandes entgegengewirkt wird.

Die persönlichen Beratungen werden von Fachfrauen aus unterschiedlichen Gesundheitsberufen durchgeführt. In den Beratungen können gesundheitliche Belastungen und Fragen vertraulich besprochen werden. Schützende Faktoren und gesundheitsförderliche Stärken werden (wieder) bewusst gemacht, um die eigene Handlungsfähigkeit zu stärken. Die Besprechung von Befunden (zweite Meinung einholen) ist ebenso möglich wie die Klärung der nächsten Handlungsschritte, um die gesundheitliche Situation zu verbessern. Dafür liefern die Beraterinnen Entscheidungsgrundlagen wie aktuelles Fachwissen und Informationen über seriöse Unterstützungs- sowie Behandlungsmöglichkeiten.

Im Rahmen der Beratungen finden keine Untersuchungen statt.

Beratungen

Hebammen-Sprechstunde

Gynäkologische Beratung

Psychologische Beratung bei Krebs

Die Beraterinnen nehmen sich etwa 40 Minuten Zeit für jedes einzelne Beratungsgespräch. Eine vorherige Terminplanung ist erforderlich. Diese Anmeldung zu einem freien Beratungstermin ist bis spätestens 3 Werktage vor dem Beratungstermin möglich. Die Anmeldung kann telefonisch oder über E-Mail erfolgen. Dafür ist keine Angabe von Namen oder persönlichen Daten wie Adresse erforderlich!

Wichtiger Hinweis:
Die Beratung ist für Sie kostenlos! Die Bezahlung übernimmt das Frauengesundheitszentrum Kärnten. Teilen Sie uns bitte deswegen unbedingt sofort mit, wenn Sie einen Beratungstermin nicht einhalten können! Nur dann kann dieser Beratungstermin von einer anderen Frau genützt werden und unnötige Geldausgaben verhindert werden.

Das Frauengesundheitszentrum Kärnten bietet auch die vertrauliche E-Mail Beratung „offen gefragt“ zum Thema Liebe und Sexualitäten an. Innerhalb von spätestens 4 Werktagen werden die Anfragen vertraulich beantwortet.

Darüber hinaus geben die Mitarbeiterinnen während der Öffnungszeiten telefonisch und persönlich kompetent Auskünfte und Informationen zu Präventionsangeboten, Therapieeinrichtungen oder Beratungsstellen in der Nähe des Wohnortes. Wege zu professioneller, leistbarer und gut erreichbarer Hilfe, werden je nach Anliegen oder Problemstellung aufgezeigt.

Die Beratungshaltung:

  • Die frauenspezifischen Beratungen im Frauengesundheitszentrum Kärnten sind ausgerichtet auf Geschlechtergerechtigkeit,  Selbstbestimmung und Handlungsfähigkeit.
  • Den frauenspezifischen Beratungen im Frauengesundheitszentrum Kärnten liegt das Wissen über die Zusammenhänge von gesellschaftlicher Benachteiligung von Frauen mit Erkrankungen, beziehungsweise mit gesundheitsgefährdenden Problemlösungsstrategien zugrunde. In dieser feministischen Grundhaltung fördern die Beraterinnen die Wahrnehmung eigener Stärken und Fähigkeiten und ermutigen Frauen ihre Bedürfnisse zu erkennen und durchzusetzen, unabhängig von sozialen Geschlechterrollen bzw. Geschlechterstereotypien.
  • Die frauenspezifischen Beratungen im Frauengesundheitszentrum Kärnten sind ein freiwilliger und ergebnisoffener Arbeitsprozess von einer Frau, die Orientierungs- und Entscheidungshilfen will, gemeinsam mit einer Beraterin, die sie dabei gesundheitskompetent unterstützt.

 

Derzeit können wir Ihnen aus finanziellen Gründen leider nur begrenzt Beratungstermine anbieten.

Gerne würden wir Sie an dieser Stelle wie gewohnt über unser vielfältiges Beratungsangebot zur Unterstützung Ihrer Gesundheit informieren. Die Aufrechterhaltung unseres gesamten Beratungsangebotes ist jedoch aufgrund fehlender Bundesförderzusagen nicht mehr machbar.

Wir ermöglichen weiterhin eine kostenlose Beratungsmöglichkeit für Eltern von sogenannten Schreibabys, für Betroffene von Essstörungen und deren Angehörigen sowie unsere Emailberatung „Offen gefragt“

Ihr Baby weint untröstlich, obwohl es gut versorgt ist, es lässt sich schwer beruhigen und will dauernd getragen werden?

Sie hatten sich das alles ganz anders vorgestellt und kommen schon an Ihre Grenzen?

Mögliche Beratungsthemen:

  • Schreibabys,
  • schlaflose oder unruhige Babys und Kinder,
  • erschöpfte Eltern und wenn man an seine Grenzen kommt
  • Fütterungsproblemen
  • Stärkung der Eltern-Kind-Bindung bei Frühgeburt oder nach negativen Erfahrungen

Beratung im Frauengesundheitszentrum Kärnten, Völkendorfer Straße 23, 9500 Villach

Montag, 17. September 2018             09.00 bis 11.00 Uhr   Anmeldung bis 13. September 2018

Dienstag, 16. Oktober 2018                09.00 bis 11.00 Uhr   Anmeldung bis 12. Oktober 2018

Mittwoch, 14. November 2018          15.00 bis 17.00 Uhr   Anmeldung bis 12. November 2018

Donnerstag, 06. Dezember 2018     09.00 bis 11.00 Uhr   Anmeldung bis 04. Dezember 2018

Beraterin: Julia Radlberger (Babycare- und Krisenbegleiterin für Kinder, Säuglinge und Familien)

Die Erstberatung ist ein enorm wichtiger und auch sehr mutiger Schritt, um den Teufelskreis der Essstörung zu durchbrechen. In diesem vertraulichen Beratungsgespräch können beispielsweise folgende Themen besprochen werden:

  • Was sind Essstörungen?
  • Was bedeutet eigentlich normales Essen, Normalgewicht?
  • Welche gesundheitlichen Risiken bringen Essstörungen mit sich?
  • Was kann ich dagegen unternehmen?

Beratung im Frauengesundheitszentrum Kärnten, Völkendorfer Straße 23, 9500 Villach

Donnerstag, 13. September 2018       09.15 bis 11.15 Uhr    Anmeldung bis 11. September 2018

Mittwoch, 10. Oktober 2018                 14.00 bis 16.00 Uhr   Anmeldung bis 08. Oktober 2018

Mittwoch, 21. November 2018             15.00 bis 17.00 Uhr   Anmeldung bis 19. November 2018

Mittwoch, 05. Dezember 2018            14.00 bis 16.00 Uhr   Anmeldung bis 03. Dezember 2018

Beraterin: Dr.in Kristin Seifert

Weitere Infos zum Thema Essstörungen und diesbezügliche Anlaufstellen in Kärnten finden Sie hier

Beratungsangebot rund um Liebe und Sexualität – schnell, kostenlos und vertraulich!

Beziehung, Sexualität, Verhütung und sexuell übertragbare Erkrankungen sind brandaktuelle Themen für Mädchen und Frauen. Aus diesem Grund haben wir ein E-Mail-Beratungsteam zusammengestellt, das auch heikle Fragen unbürokratisch beantwortet. Das Beratungsteam gibt nicht nur Antworten auf alle Fragen zum Thema Sexualität und zum eigenen Körper, sondern auch zu Verhütungsmitteln und -methoden und bietet Beratung bei medizinischen Fragen an. Auch bei Angst vor einer Schwangerschaft, bei Unsicherheit in Bezug auf die eigene sexuelle Orientierung, können Mädchen und Frauen mit dem Frauengesundheitszentrum Kärnten Kontakt aufnehmen.

Jede Frage kann dem Online-Beratungsteam per E-Mail gestellt werden: offengefragt@fgz-kaernten.at

Da wir hoffen, dass die Finanzierungszusagen noch eintreffen, geben wir Ihnen hier einen Überblick zu jenen Fachberatungen, die wir bis Ende Juni 2018 Kärntner Frauen ebenso kostenfrei ermöglicht haben.

Hebammen-Sprechstunde

Hebammen begleiten Frauen durch eine ganz besondere Lebensphase – sie unterstützen Frauen in der Schwangerschaft, der Geburt, dem Wochenbett und in den Tagen danach.

  • Babys wollen Mütter und Väter, denen es gut geht – Hebammen begleiten sie dabei und geben nützliche Tipps und Hilfe für das „Abenteuer Familie“.
  • Babys so sanft wie möglich und so sicher wie nötig ins Leben geleiten – Hebammen helfen dabei.
  • Das Pflegen und Stillen der Babys soll gelingen – Hebammen beraten sie dabei.

Die Hebammen-Sprechstunde können Sie nützen, um Fragen rund ums Kinderkriegen und Kinderhaben von Frau zu Frau zu besprechen.

Mögliche Beratungsthemen:

  • Information über Methoden der Pränataldiagnostik
  • Vorbereitung auf die Geburt
  • Informationen über die Wahl des Geburtsortes (Krankenhaus, Geburtshaus, ambulante Geburt, Hausgeburt)
  • Pflege des Neugeborenen und Pflege der Mutter
  • Fragen zum Stillen
  • Paarbeziehung nach der Geburt

Gynäkologische Beratung

In einer ausführlichen Beratung können spezielle Anliegen und Fragen besprochen werden:

  • Verhütung
  • Menstruation
  • Hormonbehandlung
  • Selbstuntersuchung der weiblichen Brust
  • Myome
  • Zysten
  • Endometriose
  • Infektionskrankheiten

Eine Untersuchung ist in diesem Rahmen nicht möglich!

Psychologische Beratung bei Krebs

Wenn Nahestehende oder Sie selbst an Krebs erkrankt sind, stehen Sie vor einer völlig neuen Situation. Eine Krebserkrankung bedeutet für Sie und für das Leben der ganzen Familie eine große Veränderung und Belastung – sowohl in der Bewältigung des Alltags als auch in Bezug auf die damit verbundenen und neu auftretenden Gefühle und Fragen:

  • Wie soll es weitergehen? Was kommt auf mich zu?
  • Wie sage ich es meiner Familie?
  • Hält mein Partner diese Situation mit mir gemeinsam aus?
  • Wie viel Wahrheit braucht mein Kind?
  • Was kann ich selbst zum Heilungsprozess beitragen?
  • Was kann ich als Angehörige tun?

Alle rundherum sind betroffen und es ist wichtig, sich darüber auszutauschen. Hilfreich ist es dann, einen Menschen zu haben, der diese Unsicherheiten, Fragen und Ängste aushält, der Ihnen zuhört, auf Sie eingeht und mit Ihnen gemeinsam einen für Sie gehbaren Weg findet.
Da die Erfahrung zeigt, dass in dieser Situation klärende Gespräche mit Ihnen als Betroffene oder Angehörige sehr entlastend und unterstützend wirken können, bietet das Frauengesundheitszentrum Kärnten diese Beratung an.

Gut aufgehoben im Frauengesundheitszentrum Kärnten!

Insbesondere die Schreibaby-Beratung als auch die Hebammensprechstunde besuchen Mütter oft gemeinsam mit ihren Babys. Ab sofort steht für die Babys im Frauengesundheitszentrum Kärnten ein Maxi Cosi zur Verfügung. Damit ersparen sich die Mütter den teilweise aufwändigen Ausbau des eigenen Maxi Cosi und das Baby kann sicher und gut aufgehoben während der Beratung entspannt bei der Mutter sein.

Babys sind sicher und gut aufgehoben in einem Maxi Cosi

Bildquellen:
Beratungsgespräch: © Helge Bauer
Maxi Cosi: © Frauengesundheitszentrum Kärnten